Zusammenarbeit

Elternseminare

Die Einbindung von Eltern und Angehörigen der behandelten Kinder und Jugendlichen ist uns ein besonderes Anliegen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Familienhilfen

Wenn medizinisch psychiatrische Hilfen nicht ausreichen, kann Familienhilfe erforderlich sein. Es handelt sich um Hilfen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz/SGB VIII. Familienhilfe wird von den Sorgeberechtigten eines Kindes/eines Jugendlichen beim örtlich zuständigen Jugendamt beantragt. Nähere Informationen erhalten Sie auch bei unserem Sozialdienst.

Selbsthilfegruppen

Wenn Kinder und Jugendliche Probleme mit der seelischen Gesundheit haben, schließen sich Eltern oft in Gruppen zusammen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Hier finden Sie eine Liste von Selbsthilfegruppen. In Edenkoben bietet der Selbsthilfetreff Pfalz e.V. seine Dienste an.

Beratung/Erstkontakt

Bei Notfällen können Kinder und Jugendliche jederzeit im Pfalzinstitut am Standort Klingenmünster vorgestellt werden. Kontaktdaten im Notfall finden Sie hier.

Unsere Ambulanzen stehen Ihnen für erste Auskünfte zum Behandlungsangebot zur Verfügung.

Essstörungen bei Jugendlichen


Wir beraten Sie gerne telefonisch zu allen Fragen bei Anorexie, Bulimie sowie Adipositas. Sie können dabei auch anonym bleiben und müssen Ihren Namen nicht nennen. Unsere Hotline Essstörungen erreichen Sie montags bis donnerstags von 15 bis 16 Uhr unter Tel. 06349 900-3333.

Aufsuchende ambulante Arbeit in Jugendhilfeeinrichtungen

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie steht mit zahlreichen Einrichtungen der Jugendhilfe in Verbindung. Fachärzte und -ärztinnen, sowie approbierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutinnen und -therapeuten unserer Klinik betreuen zehn Einrichtungen regelmäßig aufsuchend.

Jugendämter

Mit den Jugendämtern der pfälzischen Städte und Landkreise stehen wir in engem Kontakt. Dabei beachten wir sorgfältig die ärztlich-therapeutische Schweigepflicht. Eine Liste der Jugendämter mit Kontaktdaten finden Sie hier.

Schulen

In der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie wird Krankenhausunterricht nach den Empfehlungen des Landes erteilt.

Für alle schulischen Fragen ist die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Ansprechpartner. Mit den Regelschulen in unserer Umgebung stehen wir in engem Austausch. Schülerpatient*inn*en, deren Behandlung gute Fortschritte gemacht hat, können externe Schulen besuchen. Dieser Besuch wird in jedem Einzelfall im Behandlungsteam festgelegt.

Niedergelassene Therapeut*inn*en

Hier finden Sie die Adressen von Ärzten/Ärztinnen und Psychotherapeutinnen und -therapeuten in eigener Praxis. Geben Sie im Arztfinder ein, ob Sie einen Facharzt/eine Fachärztin oder einen*eine Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*en*in suchen.

Ausbildung

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Pfalzklinikums ist Kooperationsklinik des Instituts für Fort- und Weiterbildung in klinischer Verhaltenstherapie (IFKV). Wir bilden an allen Standorten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten aus. Ausbildungskandidat*inn*en der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie können in der KJP Supervision erhalten. Folgende Mitarbeiter*innen sind als Supervisor*in tätig:

  • Dr. Michael Brünger
  • Dr. Susanne Lieb
  • Christine Zbick-Schmitt
  • Ursula Hinsken
  • Martin Koller

Kontaktdaten der KJP finden Sie hier.

Universität Koblenz-Landau

Nur wenige psychologische Fakultäten in Deutschland bieten einen Schwerpunkt für Kinder- und Jugendpsychotherapie an. Dazu zählt die Universität Koblenz-Landau mit ihrem Campus am Standort Landau in unmittelbarer Nähe des Pfalzklinikums. Lehrstuhlinhaberin ist Prof. Dr. Tina In-Albon.

Studierenden der Fachrichtung Psychologie bieten wir allgemeine und Forschungspraktika im Pfalzinstitut an.

Klinikseelsorge

    Wir unterstützen die freie Religionsausübung der bei uns behandelten Kinder und Jugendlichen. Die evangelische und katholische Seelsorge des Pfalzklinikums erreichen Sie hier. Gerne helfen wir Ihnen weiter, wenn Sie Kontakt zu anderen Religionsgemeinschaften wünschen.