Institutsambulanzen

Die Institutsambulanzen der Kinder- und Jugendpsychiatrie sind in Klingenmünster, Pirmasens, Kaiserslautern und Speyer zu finden. Sie arbeiten voll integriert in die anderen tagesklinischen und vollstationären Angebote der Standorte. Die Institutsambulanzen bieten bei allen kinder- und jugendpsychiatrischen Fragen Klärung, Beratung und Unterstützung an, wenn andere ambulante Maßnahmen ausgeschöpft sind.

Vor einer voll- oder teilstationären Aufnahme erfolgt in der Regel in der Institutsambulanz ein Klärungsgespräch, in dem Behandlungs- voraussetzungen geklärt werden.

Durch die Integration der Ambulanzen in die (teil-)stationären Angebote und das Modellvorhaben kann vor einem stationären Aufenthalt die Diagnostik ambulant durchgeführt werden und Patient*innen können an ausgewählten Gruppentherapien der Stationen wie z.B. Kommittment- gruppe teilnehmen. Der stationäre Aufenthalt wird somit gut vorbereitet. Auch nach dem stationären Aufenthalt können stationäre Angebote wie z.B. das Essensgespräch oder das soziale Kompetenztraining ambulant weiter genutzt werden.
Bei Patient*innen, deren Kassen am Modellvorhaben teilnehmen, können wir auch zuhause (aufsuchend) behandeln. Dies kann nach einem (teil-)stationären Aufenthalt dazu beitragen, das Gelernte optimal in den Alltag zu integrieren oder einen stationären Aufenthalt optimal vorzubereiten oder gar überflüssig zu machen.

Ambulante Gruppe für hilfreiche Fertigkeiten (skills)

Für Jugendliche mit einer Störung der Kontrolle oder des Filterns von Gefühlen (Emotionsregulationsstörung) bieten wir, wenn ein stationärer Aufenthalt nicht nötig ist, eine eigene ambulante Skillsgruppe (Erlernen von hilfreichen Fertigkeiten) an. In 20 Terminen lernen Jugendliche und Eltern gemeinsam Skills für Krisensituationen, schwierige Gefühle und den Umgang miteinander.

Elterngruppen

Wir bieten verschiedene Gruppen an, in denen Wissen zu psychischen Erkrankungen (Psychoedukationsgruppen) für Eltern von stationären und ambulanten Patient*innen vermittelt wird.

Schwerpunktambulanzen

Ebenso bietet die Klinik für KJP Schwerpunktambulanzen für psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrums-Störung (ASS), geistiger Behinderung, Epilepsie oder Kopfschmerzen an.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist  es wichtig, sorgfältig zwischen neurologischen und seelischen Ursachen zu unterscheiden.  Diese oft aufwendigen Untersuchungen erfordern Fachwissen aus Kinderneurologie, -psychiatrie und Pädiatrie.

Anmeldung

Damit eine Behandlung bei uns erfolgen kann, benötigen Sie einen Überweisungsschein einer niedergelassenen Ärztin oder eines niedergelassenen Arztes.
Sorgeberechtigte können ihr Kind in den Sekretariaten der Institutsambulanzen telefonisch anmelden.

Die Behandlungskosten werden von der Krankenkasse getragen. Nach telefonischer oder persönlicher Anmeldung durch die Sorgeberechtigten im Sekretariat vereinbaren wir zeitnah ein erstes Klärungsgespräch.

 

Klingenmünster

Tel. 06349 900-3801

Montag - Freitag, 8.00 - 17.00 Uhr

Kaiserslautern

Tel. 0631 5349-3900

Montag - Freitag, 8.00 - 16.00 Uhr

Pirmasens

Tel. 06331 14408-3400

Montag - Freitag, 8.00 - 16.00 Uhr

Speyer

Tel. 06232 10063-3450

Montag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr

 

 

Dr. Günther Stratmann

Chefarzt

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

06349 900-3000
guenther.stratmann@pfalzklinikum.de

Weinstraße 100
76889 Klingenmünster

zur Kurzvita