Jugend-Station mit Konzept DBT-A

Der Bereich DBT/Jugend verfügt über 27 Betten und befindet sich im Gebäude 56 im 2. Obergeschoss (Tel. 3300).
 
DBT/Jugend ist der psychotherapeutische und psychosomatische Bereich der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie.
 
Behandlungsschwerpunkte sind:

-    Depressive Erkrankungen
-    Essstörungen
-    Ängste
-    Zwänge
-    Posttraumatische Belastungsstörungen
-    Emotionsregulations- und Persönlichkeitsstörungen
-    Somatoforme Störungen
-    Selbstverletzendes Verhalten.
 
In ambulanten Gesprächen wird die Therapie für Jugendliche ab 12 Jahren individuell geplant und vorbereitet. Diagnostik und Therapie finden Setting-übergreifend statt, d.h. stationär, teilstationär oder auch als Zuhause-Behandlung. 
 

DBT-A und Elterngruppe

Unsere Haltung und die Zusammenarbeit im multidisziplinären Team orientieren sich an der Dialektisch-Behavioralen Therapie für Adoleszente (DBT-A), entwickelt von Marsha M. Linehan. Jugendliche mit Emotionsregulations- oder Persönlichkeitsstörungen können sich für das stationäre DBT-A Programm über 10-12 Wochen entscheiden oder bei entsprechender Indikation an Modulen teilnehmen und in ein anderes Setting wechseln.

Weitere Informationen finden sich in den beiden Flyern: 
DBT-A für weibliche Jugendliche - die Skills-Gruppe und
DBT-A für männliche Jugendliche - die ACTiv-Gruppe.
 
Alle weiteren Informationen, die Sie als Eltern oder Jugendliche im Vorfeld eines stationären Aufenthalts benötigen, finden Sie in unserem Infoheft
 
Alle Mitarbeitenden des Teams haben eine DBT-A-Fortbildung und unterstützen die Jugendlichen, die erlernten Fertigkeiten im Alltag anzuwenden, unter anderem durch Skills- oder Telefoncoaching. Eltern, Bezugspersonen oder Betreuende werden in die Behandlung mit einbezogen und nehmen an der Elterngruppe (auch digital) oder der Eltern-Jugendlichen-Gruppe teil.     
 

Im Jahr 2007 wurde die Einrichtung als DBT-Behandlungseinheit nach den Richtlinien des Dachverbandes DBT zertifiziert. Alle 2 Jahre erfolgen die Rezertifizierungen, die letzte im Jahr 2022.
 

Essstörungen

Der Bereich hat ebenso eine langjährige klinische Erfahrung in der Behandlung von Essstörungen mit einem differenzierten störungsspezifischen Angebot. Wir bieten eine adoleszentenzentrierte Behandlung für ältere Jugendliche  oder eine familienzentrierte Behandlung für Jüngere an. In der Broschüre Essstörungen finden Sie weitere Antworten auf wichtige Fragen.

Zuhause-Behandlung

Viele Jugendliche haben bereits von der Zuhause-Behandlung profitiert, meist nach einem kürzeren stationären Aufenthalt. Weitere Informationen in der Broschüre zur Zuhausebehandlung.

 

Leitung:
Dr. Susanne Lieb, Ärztlich-Therapeutische Leitung
E-Mail: susanne.liebpfalzklinikum.de

Yvonne Ehrstein-Kadel, Pädagogisch-Pflegerische Bereichsleitung
E-Mail: yvonne.ehrstein-kadelpfalzklinikum.de

So sieht es hier aus: